jauge essence bateau

Wie funktioniert eine Tankanzeige?

Wir alle wissen, dass ein Benzintank, egal welches Modell, in der Regel über ein unverzichtbares Element verfügt, um seinen Inhalt zu messen. Was die meisten nicht wissen, ist, wie es funktioniert, vor allem, wenn es sich um eine Bootstankanzeige handelt.

Ein unverzichtbares Element

Der Tank dient zur Aufbewahrung des Kraftstoffs, der für den Betrieb des Motors benötigt wird, und ist selbst ein unverzichtbares Zubehör für ein motorisiertes Wasserfahrzeug. Er ist jedoch nicht perfekt, wenn er nicht mit einem Boots-Benzinmessstab ausgestattet ist. Dieses Teil ist ein Garant für Komfort und Ruhe für den Segler. Es hilft auch, böse Überraschungen zu vermeiden, wenn der Tank leer ist.

Und das ist auch gut so, denn dieses Zubehörteil, das in den Tank eingeführt wird, dient dazu, den Benzinstand im Auge zu behalten, ohne sich zu irren. Mithilfe einer Anzeige, die normalerweise auf dem Armaturenbrett angebracht ist, ist es einfacher, diese Überprüfung durchzuführen.

Manchmal ist die Anzeige auch direkt am Tank oder am Bootstank angebracht, der die Kapazität des Haupttanks erhöhen soll. Dies geschieht mit dem Ziel, dass du ein paar zusätzliche Seemeilen zu deinen zurückzulegenden Strecken hinzufügen kannst. Es ist wichtig, dass du dir die Qualität und Zuverlässigkeit dieses Messgeräts genau ansiehst, um zu verhindern, dass dein Boot mitten auf dem Wasser nicht mehr funktioniert.

Wie funktioniert die Tankuhr?

Eine Boots-Benzinanzeige wird im Tank installiert, damit du den Kraftstoffstand überwachen kannst. Aus diesem Blickwinkel betrachtet, mag die Funktionsweise einfach erscheinen, aber um sie besser zu verstehen, solltest du einen Blick auf die Komponenten werfen, aus denen dieses Zubehör besteht:

  • Ein Sensor, der auch als Schwimmer oder Sensoreinheit bekannt ist;
  • Eine Anzeige, die auf dem Armaturenbrett angebracht ist.

Der Schwimmer ist so konstruiert, dass er sich je nach der Menge des Benzins im Tank hebt oder senkt. Aber das könntest du ohne die Hilfe der auf dem Armaturenbrett installierten Anzeige, die natürlich über ein elektronisches System mit diesem Sensor verbunden ist, nur schwer erkennen. Du musst wissen, dass der Vorgang in zwei Schritten abläuft:

  • Eine elektrische Anlage aktiviert den Stromweg in einer Spule, die einen Eisenkern umgibt, um ein Magnetfeld zu erzeugen, das den Kern in einen Elektromagneten verwandeln kann;
  • Die Veränderungen des Magnetfelds führen dazu, dass sich die Position der Nadel oder der digitalen Anzeige auf dem Armaturenbrett ändert.

So musst du dir keine Sorgen mehr machen, da du die Menge des noch verfügbaren Kraftstoffs im Blick hast. Schließlich kannst du dich immer auf eine Kontrollleuchte verlassen, die sicher blinken würde, wenn du auf See zu beschäftigt bist. Von dieser Lampe aus kannst du dich über den Treibstoffmangel in deinem Bootstank informieren lassen.

Beitrag erstellt 108

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben