feu de navigation bateau

Welchen Sektor hat das Steuerbordfeuer?

Ein Navigationslicht für ein Boot kann zu einem bestimmten Sektor gehören. Dies gilt sowohl für Backbord als auch für Steuerbord. Die Frage, die sich oft stellt, ist, in welchem Sektor sich das Steuerbordlicht befindet. Das hilft dir, dich besser zu orientieren, wenn du auf hoher See bist. Das gilt auch, wenn du zu später Stunde in den Hafen einfährst.

Das Prinzip des Sektorenfeuers

Auch bekannt unter der Bezeichnung Leitfeuer. Das Sektorenfeuer ist eine Form der Leuchtbefeuerung, die von einer Bake oder einem Leuchtturm getragen werden kann. Die Farbe des Lichtstrahls des Leuchtfeuers ändert sich je nachdem, wo sich dein Schiff befindet. Das Sektorenfeuer kann für die Navigation bei Nacht unerlässlich sein.

Du kannst es z. B. benutzen, wenn du nach einem Angeltag in den Hafen zurückkehrst. Außerdem musst du ein solches Feuer anzünden, wenn du in einer engen Fahrrinne fahren willst. An solchen Orten wie der Hafeneinfahrt können jederzeit gewisse Gefahren lauern. Außerdem musst du je nach Situation das richtige Feuer anzünden.

Das herkömmliche Steuerbordfeuer in einem einfachen Bereich

Normalerweise hat das Navigationslicht eines Schiffes ein weißes Licht, das einen Bereich bezeichnet, der frei von Gefahren ist. Es gibt auch feste Lichtsektoren, zu denen das Steuerbordlicht gehört. Dieses hat eine grüne Farbe und kann eine Gefahrenzone auf der rechten Seite anzeigen. Die Ampel schaltet sich automatisch ein, sobald dein Boot die sichere Fahrzone verlässt.

Du wirst dann die grüne Ampel sehen, wenn das Boot zu sehr auf der rechten Seite segelt. In jedem Fall sollte es kein Problem sein, die Richtung zu korrigieren und wieder auf den richtigen Kurs zu kommen. Beachte, dass diese Art von Licht eine bessere Alternative zur Markierung ist. Letztere kann teurer sein als Sektorleuchten.

Auch komplexe Sektoren sollten nicht vernachlässigt werden

Das Steuerbordlicht kann auch Teil eines komplexen Sektors auf einem Schiff sein. Du solltest diesen Punkt nicht vernachlässigen, bevor du in See stichst. Der Einsatz des Leuchtfeuers kann sich als unerlässlich erweisen, wenn du dir bei der Orientierung unsicher bist. Übrigens kann die Verwendung des Steuerbordfeuers dazu führen, dass du dein Navigationsgerät verbessern kannst.

Der Winkel der Unsicherheit wird durch den Bogen, den das Steuerbordfeuer erzeugt, schnell materialisiert und verbessert. Es ist zu beachten, dass das Sektorfeuer dir helfen wird, auch in schwierigen Situationen auf dem richtigen Kurs zu navigieren. Du wirst in der Lage sein, dich auch in engen Navigationszonen zurechtzufinden.

Das Sektorenfeuer kann kombiniert werden

Das Steuerbordfeuer kann Teil einer Kombination von Sektorenfeuern sein, die nur in Ausnahmefällen möglich ist. Die Sektorenfeuer werden nämlich nicht zu jedem Zeitpunkt kombiniert. Zunächst gibt es die Verwendung von Sektorfeuerpaaren, bei denen der Verkehr getrennt wird.

Dann folgt die Mehrsektorenampel, die mit unterschiedlichen Lichteigenschaften eingesetzt wird. Diese Art von Kombination ist in der AISM vorgesehen. Nicht zu vernachlässigen sind auch die Ausrichtungsfeuer, um einen Sektor im Fahrwasser abzugrenzen. Schließlich gibt es noch die Sektorausrichtungen, die in manchen Fällen drei Lichtern eines Sektorfeuers entsprechen können.

Beitrag erstellt 108

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben